Sobald Du das Plugin über den WordPress üblichen Weg installiert hast (WordPress Admininstration -> Plugins -> Plugin installieren -> Plugin Hochladen) kannst Du mit Hilfe des Einrichtungsassistenten die Einrichtung der Affiliate Booster Toolbox durchgehen.

Im Wesentlichen sind folgende Schritte notwendig, um das Plugin in Betrieb zu nehmen.

  1. Eingabe der Lizenzdaten unter Einstellungen
  2. Einrichtung der Affiliate Netzwerke (mind. 1)
  3. Import von Shops
  4. Erstellen  bzw. Einbindung eines Shortcodes, welcher eine Ausgabe erzeugt (z.B. für ein Affiliate Booster Produkt oder eine EAN).

 Lizenzdaten und allgemeine Einstellungen

In den allgemeinen Einstellungen solltest Du Deine Lizenzdaten eingeben. Bitte verwende hier exakt diejenige E-Mail Adresse, mit welcher Du die Toolbox gekauft hast. Der Lizenzschlüssel wird Dir unmittelbar nach dem Kauf von unserem Zahlungsdienstleister Digistore24 zugesendet. Trage die Informationen in die entsprechenden Felder ein.

Affiliate Booster - Allgemeine Einstellungen

 

Weitere Einstellungsmöglichkeiten

  • Affiliate Links maskieren Der Affiliate Booster bietet zwei Möglichkeiten, Affiliate Links zu maskieren. Entweder erfolgt der Aufruf der Zielseite (Shop des Affiliate Partners) über einen normalen Link (<a href=““>) oder der Link wird über Javascript geöffnet. Wie ein Link zu öffnen ist, wird in den Templates ausgesteuert. Sofern Du Dich für das Öffnen der Links ohne Javascript entscheidest, hast Du die Möglichkeit, die Links über ein Umleitungsmodul maskieren zu lassen. Hierbei wird das Linkziel verschlüsselt und es ist nicht mehr ersichtlich, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt.
  • Standardsortierung der Preisvergleichsausgabe Sofern in den Einstellungen des verwendeten Templates keine anderen Angaben angegeben sind, wird die Ausgabe an Hand dieser Informationen sortiert
  • Währungssymbol Wird hinter den Produktpreisen ausgegeben
  • Caching Intervall Der Affiliate Booster hat einen eingebauten Caching-Mechanismus, welcher die Ladezeiten deutlich reduziert, sofern aktiviert. Es wird in jedem Fall empfohlen, das Caching zu aktivieren und ein Intervall zu wählen, welches nicht zu kurz ist. Das Intervall gibt an, wie lange die Produktdaten nach einem Abruf zwischengespeichert werden bevor sie verworfen und erneut abgerufen werden. Ein guter Wert sind z.B. 240 Minuten.
  • Bevorzugter Shop bei Intext-Links Sofern Du Intext-Links (SmartLinks) in Deinen Beiträgen nutzt, kannst Du gezielt festlegen, welcher Shop mit diesen Links priorisiert verlinkt werden soll. Wähle hierzu deinen bevorzugten Shop aus.
  • Intext-Link Regeln Sofern Du möchtest, dass ein Shop bei Intext-Links mit Priorität verlinkt wird, kannst Du dies hier einstellen. Voraussetzung, dafür, dass ein Shop gemäß der Regeln verlinkt wird ist natürlich, dass er das Produkt führt. Dies wird vom Affiliate Booster automatisch geprüft.
  • Bei Werbemittelausfällen folgende E-Mail-Adresse benachrichtigen Trage hier Deine E-Mail-Adresse ein, um automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung zu erhalten, wenn bei Affiliate Booster Produkten Produktdaten nicht mehr abrufbar sind (gilt nur für angelegte Affiliate Booster Produkte!)
  • Produktdaten asynchron laden Diese Einstellung kann dann sinnvoll sein, wenn Du häufig Preisvergleiche und Widgets einbindest, die nicht gecached werden. Der eigentliche Seiteninhalt wird dann verzögerungsfrei geladen, während die Produktdaten im Hintergrund abgefragt werden. Wenn Du Caching aktiviert hast und meistens mit angelegten (=gecachten) Affiliate Booster Produkten arbeitest, ist das Deaktiveren des asynchronen Ladens sogar schneller.